Aufbau und Regeln unserer Fahrgemeinschaft


Für die Funktion einer Gemeinschaft müssen gewisse Regeln gesetzt werden.

 

AUFBAU

Die Fahrgemeinschaft besteht aus:

  • aktiven Teilnehmern
  • nicht aktiven Teilnehmern
  • Beifahrern
  • Gastfahrern


Aktive Teilnehmer

sollen zumindest eine Ausfahrt nach freier Wahl im Jahr organisieren.

Nicht aktive Teilnehmer
sind Personen, die einen Traktor besitzen und zur Fahrgemeinschaft gehören.

Beifahrer
sind Personen die keinen Traktor besitzen und nur auf den Traktoren mitfahren.

Gastfahrer
sind Personen die keine Fahrgemeinschafts-Teilnehmer sind, aber zu den Ausfahrten mit ihren Traktoren eingeladen werden.

 

GEMEINSCHAFTS-REGELN

Organisation
Die Koordination wird von einem Obmann und dem Organisator durchgeführt. Es herrscht weitgehende Selbstorganisation; so einfach wie möglich. Die Ausfahrtsvorschläge werden dem Organisator mitgeteilt. Die Teilnehmer werden per Whats App und mittels SMS verständigt.

Finanzen
Es gibt kein Geldvermögen und keinen Mitgliedsbeitrag. Jeder kommt für seinen finanziellen Aufwand selbst auf.

Aufnahme
Jeder aktive und nicht aktive Teilnehmer muss einen Traktor (Mindestalter 30 Jahre) besitzen und eine Mindestgeschwindigkeit von 26 km/h fahren. Die Teilnehmeranzahl ist voraussichtlich mit 30 Personen beschränkt. Personen, die zur Fahrgemeinschaft dazu gehen möchten, fahren eine Traktorsaison als Gastfahrer mit. Im darauffolgendem Jahr wird dann in der Hauptversammlung die Aufnahme durch Mehrheitschluss erfolgen.

Ausschluss
Verstöße gegen die Regeln, Streit, Stänkereien oder gemeinschaftsschädigendes Verhalten kann für Beifahrer einen sofortigen Ausschluss nach sich ziehen.
Für aktive und nicht aktive Teilnehmer ist für einen Ausschluss ein Mehrheitsbeschluss notwendig.

Bekleidung
Einheitliche Bekleidung wird angestrebt und an die Gegebenheiten angepasst.

Beschlüsse
Alle Veränderungen in der Fahrgemeinschaft erfordern einen Mehrheitsbeschluss. Beifahrer und Gastfahrer haben kein Stimmrecht.

Verhaltensregeln bei der Ausfahrt
Bei einer Ausfahrt müssen sich alle Teilnehmer dem Ausfahrtsorganisator unterordnen (Cheffunktion). Jeder aktive und nicht aktive Teilnehmer kann Beifahrer seiner Wahl mitnehmen. Jeder Teilnehmer ist bei den Ausfahrten für sich selbst verantwortlich.

Besprechungen
werden nach Bedarf vom Obmann festgelegt.

 

 

Diese Regelungen können bei Bedarf geändert werden.

Stand: Januar 2019